Hier finden Sie aktuelle Berichte und Infos

Aktuelle Berichte von 2021 finden Sie direkt in diesem Ordner.

Berichte von den Jahren zuvor bitte im jeweiligen Archiv des Jahres auswählen


Bad Gastein, Heilstollen-Kennenlernen von Radon und Wärme vom 04.07. – 08.07.2021


16 Verbandsmitglieder aus verschiedenen Selbsthilfegruppen durften, glücklicherweise auch dieses Jahr trotz der bestehenden Corona-Pandemie, vom 04.07. – 08.07.2021, gemeinsam zwei Therapie-Einfahrten in den Gasteiner Heilstollen erleben. Dieses Seminar wurde gefördert von der AOK Baden-Württemberg. Im Gasteiner Heilstollen findet man, mit seinem weltweit einzigartigen Heilklima, einen durchschnittlichen Radongehalt von 44kBq/m3 . Man genießt bei einer Einfahrt in den Heilstollen auf den insgesamt fünf Stationen die Kombination aus Wärme ca. 37-41,5 o C und Luftfeuchtigkeit von 70-100%.


Der ca. 40 o C warme Radonstollen, verbessert bei vielen Fibromyalgie-Patienten/innen langfristig die Lebensqualität durch Schmerzlinderung. Das einzigartige Heilklima im Gasteiner Stollen bewirkt eine Schmerzlinderung für durchschnittlich 9 Monate und eine Medikamenteneinsparung von bis zu 1 Jahr. Wissenschaftlich nachgewiesen hat das Klima eine entzündungshemmende und immunstabilisierende Wirkung. Unsere an Fibromyalgie erkrankten Mitglieder leiden teilweise unter sehr starken Schmerzen und müssen viele Medikamente einnehmen. Mitglieder, die an diesem Projekt teilgenommen hatten, berichteten uns, dass der Stollen eine sehr positive Wirkung hinterlassen hat. Die Lebensqualität hat sich verbessert, weil die Schmerzen weniger geworden sind.


Direkt vor der ersten Therapie-Einfahrt am Montag wurde ein Gesundheits-Check inkl. Aufklärungs- und Informationsgespräch über den Stollen und seine Wirkung vorgenommen und um eventuelle Risiken auszuschließen. Dieses wird von einem Arzt/Ärztin abgehalten. Erst wenn alles ok ist, darf man in den Stollen einfahren. Hier wurde besonders auf unsere gesundheitliche Sicherheit geachtet, somit durften wir nur mit genügend Abstand und pro Einfahrt auch nur eine bestimmte Anzahl an Teilnehmer einfahren.


Am darauf folgenden Tag durften die Teilnehmer an einer zweiten Therapie-Einfahrt in den Heilstollen teilnehmen. Viele hatten danach schon Besserung der Schmerzen verspüren können. Am Abend fand nach dem gemeinsamen Abendssessen, unter Einhaltung der Abstandsregelung, die Verabschiedung statt. Alle Teilnehmer gaben uns eine positive Resonanz zu diesem Seminar. Deshalb werden für 2022 wieder eine Ausfahrt nach Bad Gastein planen.


Der Fibromyalgie-Selbsthilfeverband Baden-Württemberg bedankt sich für die großzügige Unterstützung

Bad Windsheim: Fach-Workshop über Bewegungs- und Entspannungstechniken bei Fibromyalgie 15.08. – 21.08.2021



36 Verbandsmitglieder aus verschiedenen Selbsthilfegruppen, auf geteilt in 2 Gruppen, hatten dank der  Coroana-Lockerungen auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit vom 15.08. – 21.08.2021 in Bad Windsheim, gefördert von der AOK Baden-Württemberg, gemeinsam interessanten Vorträgen zu den neuesten Studien und verschiedene Entspannungstechniken, durch bewusst und achtsam eingesetzte Klangschalen sowie Smovey Ringen, zu erfahren. Die obertonreichen Klangschalen, von

unterschiedlichen Frequenzen, werden hierbei auf den bekleideten Körper gelegt und ein achtsames Anklingen bringt die Klangschale zum schwingen. Durch diese Schwingungen wird der Körper ganz sanft und gleichmäßig massiert und er kann so tiefen-entspannen. Die Arbeit mit den Smovey Ringen hat viele positive Einflüsse auf unseren Körper. Sie können viele Symptome von muskulär bis neurologisch lindern.



Unser Mitgliederworkshop startete mit der ersten Gruppe am Montag, den 15.08.21 mit einem interessanten Vortrag über „Stress bei Fibromyalgie und Stressbewältigung“, gehalten von Frau Gabriele Penker. Am Nachmittag erhielten unsere Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine Einführung ins Qi Gong, ebenfalls geführt von Frau Gabriele Penker. Alle Teilnehmer waren konzentriert und mit Begeisterung dabei. Da bei dieser Methode die Übungen sehr sanft auf den Körper wirken, konnte hier auch jeder problemlos mitmachen. Es wurden Übungen gezeigt und erlernt, welche man auch gut zu Hause jederzeit umsetzen kann.



Am Dienstag hatten wir, dank eines Mitgliedes, die Möglichkeit die Handhabung und Wirksamkeit von Smovey-Ringen zu erlernen. Dies hatte sehr großen Anklang bei allen Teilnehmern gefunden. Am Nachmittag stand Aquagymnastik auf dem Programm, wo jeder sein Wissen und Können mit einfließen lassen durfte. Für eine tolle abendliche Tiefenentspannung wurde eine Klangschaleneinheit abgehalten.



Am Mittwoch wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Gruppe nach dem Frühstück verabschiedet. Somit startet am nächsten Tag die zweite Gruppe mit Ihrem Workshop. Dieser begann am Donnerstagvormittag mit einem hochinteressanten Vortrag zu dem Thema „Unser Stoffwechsel ist der Schlüssel zum Wohlbefinden“, gehalten von Frau Dr. phil. Bettina Hunecke. Im Anschloss daran hatte man nach dem Mittagessen die Möglichkeit sich mit Frau Dr. Hunecke persönlich über diesen Vortrag zu unterhalten und hierzu Fragen zu stellen.



Freitagvormittag stellt Herr Hodapp die neuesten Studien zum Thema „Schmerz behandeln mit Laser“ vor. Am Nachmittag stand auch für die zweite Gruppe Aquagymnastik auf dem Programm. Dies wurde wie in Gruppe eins gemeinsam geführt.

Am Abend setzten sich alle noch einmal zusammen um das erlernte von Tag Revue passieren zu lassen und sich über das Thema Darm und gesunde Ernährung auszutauschen.

Samstagvormittag wurden unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer ebenfalls nach dem Frühstück verabschiedet.



Nach diesen 6 Workshop-tagen war bei allen Teilnehmern die Schmerzintensität zurück gegangen und somit konnten alle entspannt wieder nach Hause fahren. Die Resonanz zu diesem Workshop war sehr positiv und wir hoffen, dass alle die erlernten Übungen und das neu erworbene Wissen zu Hause gut umsetzen können und dadurch Ihre Schmerzschübe eingedämmt werden können.



Der Fibromyalgie-Selbsthilfeverband Baden-Württemberg bedankt sich bei der DAK Gesundheit für die großzügige Unterstützung.

 

Aufenthalt Gruppenleiterseminar Bad Wildbad vom 7.10.-1.10.2021


"Teamentwicklung Teil 2“ was Hypnose bewirken kann"


Vom 07.10. – 10.10.2021 trafen sich in Bad Wildabd unsere Gruppenleiter/-innen und Stellvertreter-/innen zum zweiten Seminar 2021.


Am Freitag fand ein Vortrag über Hypnose statt. Dieser wurde von Frau Esther Wolf abgehalten. Es  wurde erleutert welche positive Auswirkung Hypnose auf unser Schmerzempfinden haben kann und wie dies angewendet wird. Es wurde berichtet nach welchem Schema eine Hypnose abläuft. Erst wenn Der Therapeut und der Patient sich gegenseitig vertrauen könne, kann eine Hypnose durchgeführt werden.


Nach diesem interessanten Vortrag lud Frau Wolf alle Teilnehmer/-innen auf eine Entspannungsreise ein. Jeder konnte sich völlig entspannen.


Nach der Mittagspause trafen sich Teilnehmer zu einer Gymnastikrunde mit Smopheyiringe, die von der Gruppenleiterin Frau Nerz aus der Gruppe Balingen angeleitet wurde. Wir hatten viel Spaß dabei und es war eine Wohltat für unsere Muskeln. Einige kannten diese Art der Gymnastik mit den Ringen noch nicht, waren aber so begeistert dass sich einige die Ringe gekauft haben um in den Gruppen oder in der Freizeit diesen Sport zu betreiben.


Der Vortrag am Samstag zum Thema „Teamentwicklung Teil 2“, wurde von Frau Gabriele Penker gehalten. Teil 1 fand in Bad Kissingen im Jahr 2019 statt. Wegen Corona konnte dieser Teil erst 2 Jahre später stattfinden. Deshalb gab es eine kurze Wiederholung bevor wir mit dem 2. Teil des Vortrages beginnen konnten. Zum Abschluss fand eine schriftliche Beurteilung statt. Jeder Teilnehmer konnte anhand von vorgegebenen Worten ankreuzen, wie er sich selber sieht und welche Fähigkeiten er hat. Dies wurde ausführlich besprochen bevor wir dann zur Pause übergehen konnten. Nach der Mittagspause gingen wir bei wunderschönem Sonnenscheim gemeinsam in den Park wo unsere Gymnastikstunde stattfand. Auch da kam viel Spass auf. Die Muskeln wurden gelockert und gedehnt. Nach dieser Stunde war der offiziele Teil vorbei. Einige gingen noch spazeren die anderen gingen ins warme Thermalbad um die Muskeln wieder aufzuwärmen.


Am Samstagabend trafen wir uns nach dem gemeinsamen Abendessen um das Wochenende Revue passieren zu lassen. Herr und Frau Nerz überraschten uns mit einer Klangschalentherapie, die wir alle sehr genossen haben.   


Danach wurden alle Teilnehmer verabschiedet. Am Sonntagmorgen fuhren alle mit mehr Wissen im Gepäck nach Hause. Es war wie immer ein gelungenes Wochenende.

 

 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos